Hier findet Ihr mich:

Diskus Scheune Bilshausen

Patrick Borgmeyer
Hauptstr. 30
37434 Bilshausen

 

Handy: 017643656449

(auch Whatsapp)

Telefon: 05528/9991801

Kontakt

Häufig gestellte Fragen

Die Fragen die mir zu dieser Art der Wasseraufbereitung gestellt werden sind fast immer die gleichen, darum möchte ich hier ein paar dieser Fragen schonmal iim Vorfeld beantworten.

 

 

Was kostet Awab?

 

Diese Frage ist genauso einfach zu beantworten wie die Frage "Was kostet ein Auto"

Die Awab Technik ist KEIN Komplettsystem wie etwa ein Aussenfilter welches man definiert auf eine "von bis Beckengröße" bestellen, anklemmen und sich zurücklehnen kann. Die Fage sollte eher sein, was habe ich für ein Becken, was habe ich für Wasserwerte und was genau möchte ich verändern oder erreichen und was ist eventuell schon vorhanden. Ebenso müssen Messsysteme vorhanden sein, eine dauerhafte PH und Leitwertmessung ist für den Betrieb einer solchen aufbereitung unabdingbar. 

Insofern ist diese Frage, wenn sie als erstes gestellt wird, nicht zu beantworten.

 

 

Welche Säulengröße brauche ich?

 

Diese Frage ist ebenfalls nicht pauschal zu beantworten. Denn die Funktion der aufbereitung ergibt sich nicht aus dem Größenverhältnis Säulen zu Aquarium.

Theoretisch kann man ein 1000L Becken mit einem Vollentsalzer von 2L Volumen betreiben. Es würde Funktionieren, ebenfalls könnte man einen Vollentsalzer von 20L Volumen an einem 80L Becken betreiben. Die Funktion bleibt immer die selbe. Die veränderbare Größe ist in diesem Fall nur die Standzeit der Säulen also die Zeit zwischen den notwendigen Regenerationen. Die Säulengröße richtet sich also in erster Linie nach dem Fleiß des Betreibers. Natürlich ist das auch eine Finanzielle Frage. Grundsätzlich empfehle ich bei Beckengrößen unter 500L eine Kombination aus 3,5L Kationentauscher mit einem 5L Anionentauscher  für den Vollentsalzer. Die Erfahrung zeigt das hier der Kompromiss zwischen Anschaffungspreis und Standzeit am besten ist.

 

 

Wie viel Geld spare ich durch Awab?

 

Auch dies ist wieder eine Frage die sich nicht allgemein beantworten lässt. Da auch hier viele Faktoren in Betracht zu ziehen sind. In erster Linie geht es um die Richtigen Wasserwerte nicht um Kostenersparnis. Finanziell gibt es positve Faktoren wie die Aufheizkosten des Wechselwassers die entfallen.

Ab einer bestimmten größe des Aquariums natürlich auch Wasserkosten selbst. Entgegen stehen der Anschaffungspreis und Kosten für die Regenerationen.

 

 

 

Ich möchte hier auch nochmal betonen das die AKTIVE Wasseraufbereitung (awab) ein Hilfsmittel ist um dem Betreiber den Weg zum "guten Wasser" zu ermöglichen, mich erreichen auch Anfragen über die "Automatische Wasseraufbereitung" die ist es ganz und gar nicht, jeder Betreiber sollte sich ausgiebig mit der Wasserchemie und der Funktion auseinander setzen bevor er einen Vollentsalzer direkt am Becken betreibt und hier lebende Tiere gefährdet.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diskus Scheune Bilshausen